Klausureinsicht Wirtschaft und Gesellschaft SS16

Liebe KlausurteilnehmerInnen,

eine Klausureinsicht zur Modulprüfungsklausur Wirtschaft und Gesellschaft des vergangenen Sommersemesters wird am Mittwoch den 16.11.2016 von 11.00-13.00h im Raum 04-401 (Besprechungsraum des Instituts) möglich sein.

Sie können sich hierfür ab der ersten Semesterwoche bei Frau Ndongala unter

politik-und-wirtschaft@politik.uni-mainz.de anmelden. Ihnen wird dann ein Termin zugeteilt.

KORREKTUR

Der angekündigte Vortrag von Prof. Kaisa Herne (University of Tampere) zum Thema
"Rules to Select Rules Matter: An Experimental Analysis of Voting Rule Selection"

wird nicht wie angekündigt am 28.06. ,sondern am 27.06.2016 stattfinden.

 

Publiziert am: 27. Juni 2016. Abgelegt unter Aktuelles

Vortragsankündigung

am 27.06.2016 wird Prof. Kaisa Herne (University of Tampere) zum Thema
"Rules to Select Rules Matter: An Experimental Analysis of Voting Rule Selection"
im IPP-Seminar vortragen.

(Hier geht es zum Abstract)

Der Vortrag findet um 18.00 Uhr im Rewi-Dekanatssaal statt.

Zuhörer sind herzlich willkommen!

Publiziert am: 21. Juni 2016. Abgelegt unter Aktuelles

Einladung zum Projekttag

Am 30.10.2015, Raum P 11 (Philosophicum), 14:00-16:15 Uhr

Im Rahmen des Projekttages werden Studierende im Master‚ Empirische Demokratieforschung’ ihre im Rahmen eines Projektmoduls erarbeiteten Forschungsprojekte vorstellen. Eingeladen sind alle Studierenden und Mitglieder des Instituts.

Hier geht´s zum Programm.

Publiziert am: 30. September 2015. Abgelegt unter Aktuelles

Einladung zum Gastvortrag

HarmsIm Rahmen der Vorlesung „Wirtschaft und Gesellschaft: Politisches Denken über Staat und Macht” von Prof. Dr. Claudia Landwehr

spricht am Mittwoch, 17.06.2015, 10.15 bis 11.45 h

(N1, Muschel, Johann-Joachim-Becher-Weg 21)

Prof. Dr. Philipp Harms

(International Economics, Universität Mainz)

zum Thema:

Thomas Piketty‘s

„Capital in the Twenty-First Century”:

Contents and Discussion

 

Publiziert am: 10. Juni 2015. Abgelegt unter Aktuelles

Stellenausschreibung

 

Der Bereich "Politik und Wirtschaft" hat zum 15.05.2015 oder später eine Stelle als

wissenschaftliche Hilfskraft
(ohne Abschluss/mit abgeschlossenem B.A. oder B.Ed.)

mit einer durchschnittlichen Arbeitszeit von 6 Wochenstunden zu vergeben.

Aufgaben:
Unterstützung in Lehre (Literaturrecherche und -beschaffung, Erstellung von Seminarreadern u.a.) und Forschung (Recherchen, Korrekturlesen und Formatierung von Manuskripten, Datenaufbereitung u.a.), Veranstaltungsorganisation, EDV-Unterstützung

Voraussetzungen:
• abgeschlossenes 2. Fachsemester im Kern- oder Beifach und abgeschlossenes Basismodul Wirtschaft und Gesellschaft oder
• abgeschlossener B.A. oder B.Ed. (M.A.- oder M.Ed.-Studiengänge)

Gewünscht sind: Gute Englischkenntnisse; gute Statistik- und Methodenkenntnisse, gute EDV-Kenntnisse und Interesse an Forschungsfragen des Bereichs „Politik und Wirtschaft“.

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist bestrebt, den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich zu erhöhen und fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.
Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Claudia Landwehr (landwehr@politik.uni-mainz.de)

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (kurzer Lebenslauf, ggf. Zeugniskopien, Transkript der bisherigen Studienleistungen) richten Sie bitte in elektronischer Form bis zum 30.04.2015 an Prof. Dr. Claudia Landwehr (landwehr@politik.uni-mainz.de)

Publiziert am: 8. April 2015. Abgelegt unter Aktuelles

Neue Publikation: „Deliberative Demokratie in der Diskussion“

 

Buch Landwehr

Wo steht die Theorie deliberativer Demokratie? Nach einer fast 20-jährigen Dominanz in der Demokratietheorie stellt sich auch angesichts neuer Herausforderungen nationalstaatlichen Regierens die Frage, welche Antworten sie heute zu bieten hat.

Der von Claudia Landwehr und Rainer Schmalz-Bruns herausgegebene Sammelband bringt Theoretiker und empirische Deliberationsforscher, Verteidiger und Kritiker der deliberativen Demokratietheorie miteinander ins Gespräch.

Publiziert am: 3. Februar 2015. Abgelegt unter Aktuelles